Meinen ersten Blog-Beitrag nach Monaten auf meinem Blog habe ich mir echt anders vorgestellt. Einige wissen es längst, aber neben meiner Arbeit für die Contunda GmbH, bin ich auch Dozent für Online-Marketing und dies besonders in den Teildisziplinen SEM, Social Media, Content Marketing und Affiliate Marketing. Alle Disziplinen hängen natürlich zusammen, aber jedes Seminar braucht eine Überschrift.

Gestern Abend habe ich wieder die große Reihe der App-Präsentationen und Tool-Präsentationen gemacht und habe dort einige der Programme vorgestellt, die ich privat, in der Agentur und während Live-Events nutze. Mit diesem Beitrag komme ich der Bitte nach, diese hier aufzulisten. Ich befürchte zwar, dass es eher der Wunsch nach einem Handout war, doch meine Seite braucht auch mal wieder Traffic.

Falls sich doch ein treuer Leser auf diesem Artikel verirrt. Aktuell sind meine Lieblingsprojekte folgende:

(Reihenfolge ist reine Willkür und es wurde keine Priorisierung. vorgenommen. Alle Projekte haben Ihre Vorteile, sei es Geld und/oder Spaß.)

Folgende Projekte rücken hoffentlich 2018 wieder in den Fokus, aber gebt nicht viel auf diese Art von Versprechungen:

  • Veröffentlichung meines Buchs „Geld verdienen im Internet“ (evt. noch Arbeitstitel)
  • Reaktivierung meines Comic-Blogs ComicStation
  • Benutzung eines mir vorliegenden Hotel-Gutscheins (optimaler Platz für einen Affiliate-Link)

Social Media Apps

Facebook

Wer Facebook nutzt, der sollte die passenden Apps auf seinem Smartphone haben. Seitenmanager, Werbeanzeigen, Messenger und die normale Facebook-App. Mit dieser App verpasst ihr keine Meldungen eurer Business-Seiten, haltet Werbekampagnen im Auge und könnt auf alles in Echtzeit reagieren.

Content Apps

Ich bin ein großer Fan von Snapseed von Google (kostenlos) und Ripl (kostenpflichtig richtig nutzbar). Mit beiden Apps lassen sich auch spontan kreative, abwechslungsreiche und effektive Postings für verschiedene Social Media Kanäle erstellen und zeitnah veröffentlichen.

Crowdfire

Schaut euch mal diese App an, um das Wachstum einiger Kanäle zu optimieren. Die App kann so einiges, aber auch da empfiehlt sich die kostenpflichtige Variante.

Grafiken, Diagramme, Bilder

Der Anführer dieser Rubrik ist ganz klar Canva mit all seinen Möglichkeiten. Dies kann kostenlos genutzt werden und weckt nur bei intensiver Verwendung den Bedarf nach der kostenpflichtigen Pro-Version.

Ich darf es zu selten einsetzen, aber bin noch immer ein großer Fan von ThingLink, um spielerisch mehrere Bereiche eines Bildes klickbar zu machen, um auf der einen Seite viele Informationen vermitteln und auf der anderen Seite viele Produkte mit einem Bild verkaufen zu können.

Bei Infografiken nutze ich in der Regel infogram oder easelly, denn gerade bei wiederkehrenden und spontanen Elementen lassen sich Vorlagen speichern und immer wieder verwenden.

Analyse-Tools

Seit 6 Jahren bin ich im Bereich OnPage-Optimierunge und den damit verbundenen Textoptimierungen ein großer Fan von XOVI. Die WDF*IDF-Analyse bringt unsere Kunden seit Jahren nach vorne und die Reportings helfen uns jede Woche bei der Suche nach neuen und effektiven SEO-Maßnahmen. Dieses Tool habe ich im Kurs „Social Media“ nicht vorgestellt, aber ich lobe es so gerne.

Ich habe euch Linkbird aber gezeigt, um bei der Erstellung von Texten die Briefings zu erstellen und an Mitarbeiter zu vergeben. Dieses Tool wurde ursprünglich von SEO-Agenturen genutzt, um den Linkaufbau voranzuschreiten und Link-Kooperationen zu überwachen. Es ärgert mich noch immer, dass ich das tolle Einführungsvideo zu dem Tool nicht mehr finde, aber in der kostenlosen Testphase erfahrt ihr alles über die Möglichkeiten dieses Tools.

Recherche-Tools

Um regelmäßig Content für Kunden oder das eigene Unternehmen zu verfassen oder anfangs SEO-Dienstleistungen zu verkaufen, brauchen wir natürlich Material. Hier eignen sich bis heute die Google Alerts. Immer wenn es um Pressearbeit und geht, dann fällt irgendwann der Name dieses kostenlosen Tools. Der Sebastian brachte mal die Seite Answer the Public mit. Hier bekommen wir, ähnlich wie in dem W-Fragen-Tool bei Linkbird, relevante Suchanfragen der Nutzer zu einem Keyword. Gehe heute Abend die Liste mit dem Kurs nochmal durch und zeige euch die Seite im Detail.

KPI-Dashboards

Wenn ihr genaue Vorgaben oder einfach nur Spaß an Diagrammen und Zahlen habt, dann setzt eines der vielen Social Media Dashboards ein und überwacht euer Wachstum, die Einnahmen und verfolgt eure Ziele in Echtzeit. Hier findet ihr eine ganze Liste von Anbietern, die fast alle das gleiche können, aber eben anders aussehen oder einen anderen Preis haben.

Hootsuite

Redaktionspläne, Statistiken, Automatisierungen (RSS-Feed), Verwaltung mehrerer Kanäle und das alles für 9,99 $ im Monat. Dieses Tool ist ein Dauerbrenner und von der Bedienbarkeit vielleicht nicht top, aber im Preis/Leistungsverhältnis unschlagbar.

Optimierung von Meta-Tags

Keine Panik, dies ist nicht relevant für die Klausur aber für einen anderen Kurs möchte ich doch noch den Link zu dem Serpsimulator posten. Hier können nicht nur Meta-Titel und Meta-Beschreibungen optimiert werden, sondern es gibt eine ganze Liste mit Symbolen, die ein Google-Suchergebnis interessanter gestalten können.

Versteckte Affiliate-Links in diesem Artikel

Wie viele Affiliate-Links habe ich wohl in den Links zu Apps und Tools versteckt? Wer kommt drauf? Natürlich keinen! Wer meine Tipps allerdings super findet, der kann mir natürlich gerne Feedback geben.

Dennoch habe ich hier* eine Buchempfehlung für diejenigen, die sich allgemein mit dem Thema Online-Marketing auseinandersetzen wollen/müssen. Dieses Buch „musste“ ich bei einem Anbieter mal als Grundlage für meinen Kurs nehmen und da stehen wirklich großartige Dinge drin. Aber ansonsten müsst ihr Dinge ausprobieren, testen, analysieren und diese mit den richtigen learnings wiederholen.

Geld verdienen im Internet

Wie immer bitte ich meine Teilnehmer vertrauensvoll um Stillschweigen, wenn es um Agentur-Geschichten und Beispiele geht. Wenn ihr dieses Stillschweigen behalten, aber die Tipps umsetzen wollt, dann schaut doch mal in diesen alten Artikel, der noch heute funktioniert. Dies bedeutet aber nicht, dass auch hier sehr viel Einsatz und Zeit investiert werden muss, um daraus ein gewinnbringendes Business zu machen.

Tipps für die Klausur

Schaut euch das Script an. Lest diesen Artikel. Seid kreativ und zeigt mir, dass ihr mir stellenweise zugehört habt. Beweist auch, dass ihr wirklich keinen Grund für Rückfragen hattet, weil ihr alles verstanden habt oder es euch eben am Arsch vorbeigegangen ist, bis auf das Thema mit dem Geld verdienen.

Zusätzlich machen wir heute Abend dann doch nochmal die Definition von Online-Marketing und setzen dies dem klassischen Marketing kurz gegenüber.

Denkt euch schon mal für die Klausur ein Produkt aus, welches ihr mit Hilfe von Online-Marketing, natürlich mit dem Schwerpunkt auf Social Media, optimal und effektiv verkaufen würdet. Ein paar Namen von Tools, Kanälen und Apps wären nicht schlecht, um solch eine Strategie vollständig darzustellen. Dafür gehen wir heute Abend das aktuelle Social Media Prisma durch, damit es euch bei der Klausur an Ideen nicht mangelt.

Sollten die Chips nicht gegen Weingummi oder ähnlich geräuschlose Lebensmittel ausgetauscht worden sein, gibt es vorab Punktabzüge pro Geräusch. Untereinander tuscheln ist gegenüber den anderen Teilnehmern eher unhöflich, während es mir eher egal ist. Lasst uns alle daran teilhaben oder zeigt, dass ihr in der Digitalisierung angekommen seid. Stellt euch also nicht so dumm an und nutzt WhatsApp oder ähnliche Messenger, anstatt die anderen Teilnehmer zu stören.

PS:

Am letzten der vier Tage mache ich eigentlich immer einen freien Thementag und beantworte Fragen. Heute gibt es dann doch noch Rechtliches, das Social Media Prisma und jede Menge hinterhältige und versteckte Hinweise zu der Klausur. Manche Tipps sind übrigens vielleicht in weißer Schrift in diesem Artikel versteckt.

Spiele aus Schlag den Raab

Falls ich euch gestern heiß auf Piratenbillard* oder Tumbling Dice* gemacht habe, dann könnt ihr hinter den Links mehr über die Affiliate-Verkaufsschlager aus meiner Vergangenheit erfahren. Übrigens ist dies hier das nächste Kinderspiel, welches schon bald von vielen Menschen als Trinkspiel umfunktioniert wird. Wetten?

Wer ist eigentlich Burkhard Asmuth?

Diese nette Frage stellte gestern ein Teilnehmer in seiner Instagram-Story und ich fand das schon ziemlich cool. Wenn ihr die Antwort erfahren wollt, dann folgt mir im Social Media, schickt mir Freundschaftseinladungen und profitiert davon. Profitieren? Jepp! Als ehemalige Teilnehmer einer meiner Kurse habe ich immer ein offenes Ohr für eure Fragen rund um das Online-Marketing. Dafür müsst ihr euch nur mit mir vernetzen. Ein toller Deal oder nicht?

Vielleicht fragt ihr euch nun, was ich alles für ehemalige Teilnehmer gemacht habe. Hier eine kleine Liste:

  • Jobs im Online-Marketing besorgt
  • Teilnehmer beim Aufbau eines Business geholfen
  • Bewerber mit einigen Tipps vorbereitet
  • Durchsicht und Korrektur von Bewerbungsunterlagen
  • Praktikanten eingestellt
  • erfolgreiche Kooperationspartner gewonnen

Prezi ist noch immer nicht Responsive daher hier noch der Link zu der Präsentation.

*= Affiliate-Link im Rahmen des Amazon-Partnerprogramms

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.