In nur 90 Minuten und einer Investition von 100 € habe ich mir den Grundstein für ein passives Einkommen mit einem Blog aufgebaut. Sie glauben mir nicht? Dann lesen Sie sich diese Anleitung einmal durch. Kostenlos, keine E-Mail notwendig, kein E-Book und auch sonst keine Haken. Lesen Sie sich diese Anleitung durch und überlegen dann, ob auch Sie dieses Experiment wagen wollen.

[su_service title=“Kostenlose Checkliste“ icon=“icon: check“]Eine Checkliste gibt es am Ende des Textes. „Blog-Erstellung in neun Schritten.“ Viel Erfolg. [/su_service]

Schritt 1 : Thema finden

Generieren Sie sich ein passives Einkommen mit Hilfe eines Hobbys oder Leidenschaft. Wenn Sie ein Hobby haben, dann schreiben Sie darüber. Zeigen Sie der Welt und vor allem den zukünftigen Lesern, dass Sie der Experte auf dem Gebiet sind.

Schritt 2: Domain aussuchen

Die Zeiten der sprechenden URLs sind nicht vorbei, doch eine Domain wie www.schnell-reich-werden.de wirkt auf mich nicht seriös. Meine Blogs haben Namen wie Sinnexplosion, Sport bei Uns, Fußballpropheten oder ComicStation. Keines dieser Projekte ist das Ergebnis des Experiments, aber die Namen sind Eigenkreationen. Vorteil an einem Kunstwort, genau wie mein Firmenname Contunda, ist die Einfachheit bei der Registrierung von Accounts im Social Media. Seien Sie kreativ und spielen mit der Sprache. Andere Projekte im Internet, wie Affenblog oder Erfolgswolf, spielen mit der Kombination aus Thema und Tier.

Schritt 3: Webhoster finden

Wenn Sie eine URL gefunden haben, dann suchen Sie sich einen Webhoster. Hier ist jetzt der Punkt, an dem Sie einen Teil der Investition tätigen sollten. Ich empfehle hier immer das Webhosting Medium Paket von Profihost für 4,99 € im Monat. Dort haben Sie alles unter einem Hut. Sie können dort für 8 € im Jahr die Domain registrieren.   Wenn Sie direkt testen wollen, ob Ihre Wunsch-Domain frei ist, dann können Sie das hier mit Hilfe des Profihost-Widgets* machen. (Wenn Sie kein Feld sehen, dann liegt das am AdBlocker.)  

Schritt 4: CMS-System WordPress installieren

Ich empfehle Ihnen ganz klar WordPress als Content Management System, um einen erfolgreichen Blog auf die Beine zu stellen. Wenn Sie das Webhosting Medium Paket von Profihost wählen, dann können Sie mit nur einem Klick dieses System auf Ihre URL installieren und loslegen. Ab jetzt geht es nur noch darum das WordPress-System aufzubauen, doch auch das ist in wenigen Schritten erklärt.

Schritt 5: Theme bei WordPress aussuchen

Es gibt Themes von WordPress die kosten Geld, doch Sie wollen unter 100 € bleiben, so dass Sie sich am besten ein kostenloses Theme aussuchen. Achten Sie hier auf ein Responsive Design, denn die Funktionalität auf Mobil-Geräten, wie Smartphone und Tablet, wird immer wichtiger. Hier können Sie bei der Wahl eines falschen Themes die Einnahmen verlieren. Entscheiden Sie sich für eines der Themes unter der Kategorie „Angesagt“ oder „Neuste“, damit gehen Sie mit den Trends.

Schritt 6: Aufbau der Blog-Struktur

Der Vorteil an einem CMS-System, dass der Blogger seine Artikel schreibt und diese bestimmten Kategorien zuordnet. Diese Kategorien gehören in das Header-Menü, so wie es hier auf dem Blog auch der Fall ist. Wenn die Kategorien erstellt sind, dann sollten Sie die Sidebar (rechte Spalte9 mit Widgets befüllen. hier eignen sich vor allem die Kontaktdaten und eine Übersicht über die letzten Artikel. Dies ist aber auch der Platz für Werbebanner und Werbeanzeigen.

Schritt 7: Rechtliches wie Datenschutzerklärung und Impressum

Erstellen Sie zwei Seiten. Eine Seite befüllen Sie mit dem Impressum und die andere mit der Datenschutzerklärung. Hierzu kann ich Ihnen den Tipp geben, dass Sie bestimmte Generatoren für die Erstellung dieser Seiten benutzen. Selbstverständlich übernehme ich KEINE Garantie für die rechtliche Sicherheit. Sie müssen selbstständig für eine Aktualisierung dieser Seiten sorgen.

Schritt 8: Artikel schreiben

Nun sind Sie an dem Punkt, an dem Sie Artikel schreiben müssen. Es gibt jedoch eine Alternative, um einen Grundstock an Content in kurzer Zeit aufzubauen. Es gibt Texter und Textagenturen, bei denen Sie andere Menschen für das Schreiben bezahlen können. Geben Sie den Autoren ein Thema, die Textlänge und den Aufbau des Artikels vor und bezahlen dann pro Wort. Hier gibt es schon gute Texte ab 8 € für 350 Wörter. „Gute Texte“ bedeutet aber vor allem einen Anfang. Vielleicht braucht der Autofan für seinen Automobil-Blog ein paar Einleitungstexte über Automarken. Solche allgemeinen Texte können auch von Fremden geschrieben werden, die später für die eigene Note umgeschrieben werden.

Neue Ideen durch fremde Inhalte

In den Texten von den Fremden finden Sie vielleicht Ideen für weitere Texte, die intern miteinander verlinkt werden. Den „Anfang Anzufangen“ besingen bereits die Jungs von SDP, aber genau da liegt meistens das Problem. Der Wunsch eines erfolgreichen Blogs ist da, doch der erste Artikel will sich einfach nicht schreiben lassen. Vielleicht dann doch einige Artikel einkaufen, um den Blog mit Inhalt vor sich zu sehen. Wenn sich dann keine Motivation aufbaut, dann sollte das Projekt an dieser Stelle beendet werden. Fleiß und Geduld sind bei der Blog-Erstellung zwei wichtige Faktoren und „Content ist eben King“.

Ein Blog mit Charakter

Langfristig werden Sie den Blog nur zum Erfolg führen können, wenn die Inhalte von Ihnen produziert werden, damit der Blog einen Charakter bekommt, nämlich Ihren Charakter.

Für mein Experiment habe ich einen blog mit 4 Kategorien erstellt und mir 8 Texte im Wert von 70 € bestellt. So wurden alle Kategorien mit jeweils 2 Artikeln befüllt. Somit sah der blog nach 90 Minuten Arbeit bereits vorzeigbar aus. Die Optik entscheidet auch über den Erfolg bei dem Aufbau von Partnerschaften, Werbepartnern und Kooperationen, mit denen Sie das Geld verdienen können. Neben der Suchmaschinenoptimierung ist die Optik ein entscheidener Erfolgsfaktor.

Schritt 9 : Social Media

Richten Sie sich nun die passenden Social Media Kanäle ein. Facebook, Twitter und Google+ kann ich Ihnen nur empfehlen. Dazu richten Sie sich ein kostenloses HootSuite-Dashboard ein, damit Sie die Inhalte Ihres neuen Blogs automatisiert in die Kanäle posten. Dies voll automatisch zu den passenden Zeiten. Allerdings haben Postings mit individuellen Einleitungstexten größere Erfolgschancen, aber für ein Grundrauschen können Sie auch auf automatisierte Postings setzen.

Klarnamenpflicht

Setzen Sie bei der Erstellung der Social Media Kanäle auf den Klarnamen und nicht auf das Kunstwort des Blogs. Geben Sie dem Blog ein Gesicht und kommen so viel leichter mit der Zielgruppe in das Gespräch. So können Sie sich Vertrauen aufbauen, um Leser zu gewinnen.

Ende

Nun haben Sie einen fertigen Blog. Nun geht es darum, dass Sie Werbepartner gewinnen. Dies haben Sie nun selbst in der Hand, denn mit starkem und kreativen Inhalten, einer guten Vernetzung und vor allem Fleiß und Geduld, können auch Sie das Geld im Internet verdienen. Niemand wird Ihnen etwas schenken.

Werbeprogramme und Affiliate-Partner finden

Bei Finanz- und Versicherungsprodukten wie zum Beispiel bei dem Partnerprogramm von smava sind auch gerne mal 70 € und mehr pro geworbenem Kunden drin. Scrollt mal ganz runter zu dem Wort „Partnerprogramm“ und wenn ihr eine Beziehung zu diesem Produkt aufbauen könnt oder meint es euren Lesern verkaufen zu können und wollen, dann wäre eine Teilnahme perfekt für euch. Es gibt aber auch andere Portale auf denen ihr vielleicht einen Kooperationspartner in einer Firma oder einem Produkt findet, welches ihr selber sowieso nutzt und ständig weiterempfiehlt. Ich zum Beispiel habe LEGO als Affiliate-Partner und ihr wisst, dass ich mir LEGO selber kaufe und es für das Online-Marketing einsetze.

Weitere Tipps:

  • Besucherströme mit Google Analytics messen
  • Werbeeinnahmen mit Google AdSense generieren
  • Affiliate-Partner bei Amazon werden

Hier haben Sie eine Checkliste für die Erstellung eines Blogs in 9 Schritten. Viel Erfolg.

 

*Beide Links zu Profihost in diesem Artikel sind Affiliate-Links. Dies bedeutet ich bekomme eine kleine Provision, wenn Ihnen dieser kostenlose Leitfaden geholfen hat. Ich nutze selber Profihost für meine Domain-Bestellungen.

0 Kommentare

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] von Videos und Podcasts haben, dann können wir dies als Service anbieten. Mein Artikel über die Blog-Erstellung in 10 Schritten habe ich mit einer Grafik versehen und war sehr erfolgreich. Die Grafik hat im Social Media für […]

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.