motivation-361783_1280

Das Thema der Motivation stand schon lange auf meiner Liste mit Ideen für einen Artikel. Während meiner Online-Marketing Schulungen haben viele Teilnehmer eine Idee entwickelt und wollten mit eigenen Projekten starten. Leider wurde daraus nie etwas. Sowas finde ich sehr schade, denn ein eigener Blog ist was tolles.

Hier sind meine Motivationsgründe für das Betreiben meiner aktuell 14 Blogs:

1. Das Schreiben | Will ich in meinem Leben nie missen

Alle Blogs haben ein eigenes Thema oder einige zusämmenhängende Themen. Mittlerweile ist es wirklich egal was mich aktuell begeistert, interessiert oder ich sehe, höre und erlebe, denn irgendwo passt jedes Thema rein. Warum ich das nicht alles in einem Blog verarbeite? Vielleicht kommt ihr später drauf.

2. Feedback | Besser kann niemand lernen

Der Austausch mit anderen Menschen macht großen Spaß und steckt voll von Inspiration. Es entstehen neue Themen für Blog-Artukel, es verbessert das Schreiben, erweitert das Netzwerk und bringt neue Menschen in das eigene Leben. Ein toller Mix aus allen Arten von Mehrwert.

3. Monetarisierung | Wichtig, aber auch Nebensache

Natürlich spielt Geld auch eine Rolle. Das Schreiben ist Arbeit, auch wenn sie großen Spaß macht. Ein Affiliate-Link in einem Artikel mit Produktest ist völlig berechtigt, denn ich kaufe mir dieses Projekt privat, nutze und teste es und stelle am Ende meine Erfahrungen mit dem Produkt zur Verfügung. Wenn ich dann jemanden von meinem Produkt überzeugen kann, dann darf er mich gerne für meine Mühe mit der Provision belohnen. Personalisierte Werbung in Form von AdSense ist eine nette Nebeneinnahme, aber gilt auf meinen Seiten zu vernachlässigen.

4. Kreativität | Ohne geht nichts

Meine Blogs sind für mich wichtige Projekte, die nicht nur qualitativ hochwertigen Contest beinhalten sollen und müssen, sondern auch optisch nach etwas aussehen müssen. Dies bedeutet, dass ich meine Arbeit für Kunden auch dadurch optimieren kann, wenn ich eigene Projekte realisiere und innerhalb dieser Projekte experimentiere.


Das waren die 4 Gründe, die mir spontan auf der Couch eingefallen sind. Vielleicht finde ich demnächst noch weitere oder findere spannende Hinweise in dem Feedback.

Bildquelle: Pixabay-User geralt
0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.