Ich hatte gestern eine hitzige Diskussion mit einer bekannten Internetseite über Filme. Mich hat es aufgeregt, dass am Montag mittag ein Beitrag über die Serie The Walking Dead gepostet wurde mit dem ungefähren Titel „So geht es weiter“.

Der Versuch mich mundtot zu machen

Da diese Seite gestern bei Twitter schon meine Aussagen aus dem Kontext gerissen hat und diese ihrer Community zum Fraß vorgeworfen hat, werde ich den Namen an dieser Stelle nicht nennen. Aber wer mich fragt, der bekommt auch eine Antwort. Würde ich hinter jedem Klick her sein, dann würde ich den Namen nennen und auf diesen Namen diesen Artikel optimieren. Doch dies ist nicht mein Stil.

Argumentation und Rechtfertigung des Filmportals

Die Aussagen des offiziellen Twitter-Accounts dieser Seite, plus die eines Autoren dieser Seite, gingen in die Richtung, dass solch ein Artikel kein Spoiler darstellt, weil jeder selbst entscheiden kann, ob er das lesen will oder nicht. Am Montag kämen eben die Trailer heraus und jeder Mitbewerber würde dies sofort posten. Dies nehme ich auch so auf und kann es nachvollziehen, doch was dann kam war der absolute Quatsch.

[su_youtube url=“http://www.youtube.com/watch?v=R1v0uFms68U“]

SEO-Sicht und Social Media

Hier der Quatsch im frei zitierten Wortlaut: „Aus SEO-Sicht und Social Media Sicht wäre das nicht-posten der schlimmste Fehler.“

Als SEO und Social Media Experte habe ich die Hände über den Kopf geschlagen. Solch ein großes Portal kann damit leben, einen Artikel für einen Tag, auf einer noch nicht erreichbaren Unterseite zu platzieren, wenn es denn unbedingt einen Tag vorher sein muss. Im internen Bereich über die Serie wäre der Artikel bereits verlinkt gewesen und alles sei gut gewesen. Zum Thema Social Media kann ich sagen, dass dieses Medium zur Kommunikation mit der Zielgruppe dient. Ist die Zielgruppe dieser Seite nun die deutschen Film-Fans oder die illegalen Streamer der US-Serien? Welchen deutschen Fan der Serie interessiert vor dem offiziellen Sendetermin in Deutschland wie es weitergeht? Das Interesse für den Artikel wäre doch am Folgetag wesentlich höher gewesen, es gäbe viel mehr Klicks und die würden höhere Werbeeinnahmen erzielen. Die Ausrede es mache aber jeder ist schwach.

Mit wurde auch gesagt, dass die Seite dies bereits einige Jahre mache und sie wüssten wie es geht. Aber dass auf der Facebook-Fanpage viele Fans verstimmt sind interessiert die Herren nicht. Schade eigentlich. Auch sind solche Aussagen alarmierende Anzeichen von Betriebsblindheit.

Neuer Trailer. Post. Facebook. Neuer Trailer. Post. Facebook. Neuer Trailer. Post. Facebook.

Redaktion besteht aus Fließbandarbeiter ohne den Blick auf User und Fans. Die Mehrheit hat den Artikel verurteilt und laut eigener Rechtfertigung haben es die Verantwortlichen nur wegen der Mitbewerber gemacht.

Ruhe und Gelassenheit im Social Media

Normalerweise habe ich mich im Social Media im Griff und würde mich auf solch einen Kampf David gegen Goliath nicht einlassen, doch ich habe diesen Leuten einige Aussagen entlockt, die ich sehr negativ finde. Somit wird diese Seite ab sofort in meinen Schulungen als „Schlechtes Beispiel“ im Social Media dienen. Die Seite ist erfolgreich und auch wirklich sehr gut. Sie steht bei Google sehr gut da und ist in Deutschland etabliert. Dennoch kann immer etwas optimiert werden. Hier wurde bewusst auf eine lange Diskussion zwischen den Fans der Serie gesetzt, um Reichweite zu erzielen. Keine nette Art, sondern die Gier nach jedem Klick.

Wer unbedingt wissen will, von welcher Seite ich rede, der schaut sich bei Twitter meine Tweets vom 01.12.2014 an.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.