[avatar user=“Burkhard Asmuth“ size=“thumbnail“ align=“left“]Artikel von Burkhard Asmuth[/avatar]

Ich finde die Idee der Blogparade spannend und lese auch gerne welche mit, an denen ich selbst nicht teilnehme. Irgendeine Blogparade habe ich vor einigen Wochen aus Zeitgründen nicht mitmachen können, so dass es bis heute nur eine Teilnahme an einer Blogparade gab. Diese Blogparade hatte den Namen „Was würde ich mit einer Million Euro machen“ und HIER geht es zu dem Artikel.

Die Idee ist es andere Bloggern ein Thema vorzuschlagen über das alle bis zu einem bestimmten Zeitpunkt bloggen. Diese Links werden dann gesammelt und den anderen Bloggern gezeigt. Dadurch lernen sich die Blogger kennen und können sich vernetzen. Jeder möchte gelesen werden und freut sich auf Feedback und am einfachsten ist es doch über ein Thema zu sprechen, mit dem sich mehrere befasst haben. Aus machen Blogparaden erstehen e-Books. Eigentlich eine ganz gute Idee fällt mir so nebenbei auf.

Wenn ich mal eine Blogparade verschlafen sollte oder ihr mir Tipps gibt, wie ich keine mehr verpassen kann, dann schreibt mir doch den Link oder den Vorschlag in die Kommentare. Blogparaden regen einen zum Denken an und zwingen den Blogger zu Gedanken, mit denen er sich sonst vielleicht nie beschäftigt hätte. Außerdem ist es ein schöner Weg um als Blogger bekannter zu werden. Denn dies gelingt in diesem Falle nur mit besonders kreativem Content und der ist im Internet nicht immer ganz so leicht zu finden. (Welch eine Steilvorlage für bissige Kommentare zu der Qualität meiner Seite.)

Irgendwann möchte ich auch mal zu einer Blogparade aufrufen, aber dann sollen diese Seite mehr kennen als aktuell acht Personen plus Google. Mal sehen ob ich mir einfach zeitlose Blogparaden erstmal selber stelle und auf Reaktionen warte. Wie immer ist auch diese Idee in Bezug auf meine Seite noch nicht ausgereift. Die Wahrheit ist, dass ich die Kategorie „Blogparaden“ erstellt habe und es doof finde, wenn sich dahinter nicht mindestens ein Artikel verbirgt. Ich hoffe er ist dennoch auf irgendeine Art und Weise lesenswert.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.