Aktuell arbeite ich immer häufiger mit einem interaktiven Whiteboard, einem SMART Board. Mit Hilfe eines Beamers kann ich nicht nur den Bildschirm eines Computers auf ein Whiteboard projizieren. Durch eine Sensor-Technik im Beamer, kann ich den Computer über das Whiteboard steuern.

4 Stifte und ein Schwamm

Doch die wichtigste Funktion ist das Malen auf das Whiteboard. Damals lag die Kreide der Tafel in der Ablage und heute sind es vier interaktive Stifte und ein interaktiver Schwamm. So kann ich mit vier verschiedenen Farben auf dem Whiteboard malen. Wenn ich fertig bin, dann drücke ich auf „Markierung löschen“ und alles ist wieder weg.

Der Vorteil der Nutzung eines interaktiven Whiteboards im Bereich Online Marketing ist die Möglichkeit die Dashboards vieler Tools und die Infografiken anschaulich erklären zu können. Die Zeichnungen können am Ende auch als Screenshot gespeichert werden. Gerade im Tele-Learning ist das wichtig für die Teilnehmer an anderen Standorten.

Ein Dashboard mit vielen Kennzahlen an einem Monitor mit dem kleinen Pfeil der Maus zu erklären ist sehr mühsam. Mit den vier Farben (schwarz, grün, blau und rot) lassen sich die Dasboards wesentlich einfacher und verständlicher erklären.

Hier einige meiner Kunstwerke aus meinem aktuellen Online Marketing Kurs:

[su_custom_gallery source=“media: 627,628,629″ link=“lightbox“ width=“200″]

Vollausstattung in Schulen und Universitäten

In der Zukunft der Schulen und Universitäten muss eine Vollausstattung mit diesem nützlichen Hilfsmittel für Schüler/Studenten und Lehrer/Dozenten das Ziel sein. Eine spontane Umfrage unter meinen Freunden und Bekannten hat ergeben, dass es an den Institutionen nur vereinzelte Räume mit einem interaktiven Whiteboard gibt.

Interaktives Whiteboard kaufen

[su_frame][/su_frame]Ich habe ein ähnliches Smartboard, wie das aus dem Comcave College in Düsseldorf, im Internet für circa 2800 Euro gefunden. Für kleinere Räume habe ich eine kleine Vorrichtung für knapp 200 Euro gefunden, doch die braucht einen zusätzlichen Beamer. Noch bin ich Neuling in dieser Thematik, aber werde mich da weiter einlesen. Das Ziel muss ein eigenes Smartboard sein, um damit Seminare und Online-Videos zu erstellen. Viel Spielerei in Kombination mit einem großen Nutzen ist doch genau mein Ding. (Ich sehe gerade Julian vor mir, wie der denkt: „Viel Spielerei mit eventuell irgendeinem Nutzen ist sein Ding.“)

4 Kommentare
  1. Nik sagte:

    Mich würde es mal interessieren ob das Whiteboard das du damals gekauft hast noch verwendet wird? Wie ist die Akzeptanz nach einem Jahr das Interaktive Whiteboard auch Interaktiv zu bedienen?

    Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.