Autorenmarketing | Mit der richtigen Strategie zum Buchverkauf

Ich liebe bekanntlich Blogparaden, weil ich mit einer Teilnahme an der passenden Blogparade natürlich Aufmerksamkeit der Zielgruppe auf meine Webseite bekomme. Doch keine Angst ihr lieben Autoren, ich will euch nichts verkaufen, doch habe schon seit Monaten einige Pläne für das Autorenmarketing in der Schublade, im Kopf und bei YouTube. Aber erstmal das förmliche, denn die Blogparade wurde von Veras Welt gestartet und wird selbstverständlich auch verlinkt.

Vera gibt Fragen vor die kein Muss sind, aber sie gefallen mir, daher werde ich die Fragen nach und nach beantworten.

Welche Bedeutung hat dein Blog für dein Marketing im Web?

Mein Blog ist vor allem ein Experiment und findet seine Ziele im Bereich des Eigenmarketings. Im Zusammenhang mit meiner Online-Marketingagentur Contunda gibt mir die eigene Webseite die Freiheiten für Artikel aus dem Privatleben und für Artikel mit ungeschönten Meinungen. Natürlich ist mir bewusst, dass mein Name mit Contunda eng verbunden ist. Es ist schon ein starkes Marketinginstrument, weil ich über den Blog viele Kontakte zu anderen Bloggern aufbauen kann. Wer sich über mich im Internet informieren möchte, der findet eben nicht nur mein Profil auf der Firmenseite, sondern bekommt hier Einblicke über mich als Privatmenschen.

Wie oft veröffentlichst du einen Blogartikel und zu welchen Themen schreibst du?

Ich blogge immer dann, wenn ich es für angebracht halte. Durch den privaten Status und keinerlei Verpflichtungen gegenüber einer regelmäßigen Leserschaft oder eines versprochenen Newsletters, kann ich mir meine Beiträge frei einteilen. In 181 Tagen habe ich 67 Artikel hier veröffentlicht. Dies bringt einen durchschnittlichen Abstand zwischen zwei Artikeln von 2,7 Tagen zum Vorschein. Dieser Rhytmus war mir nicht bewusst.

Die Themen dieser Seite sind sehr verschieden. Mal kann es etwas sein, dass mich persönlich berührt (Wutrede von Christian Linder) , dann sind es spaßige Sachen wie meine Begeisterung für LEGO oder es sind Themen aus meiner Brache Online-Marketing, die ich hier persönlich aus meiner Sicht beschreibe. Ein bunter Haufen an Postings und Themen, die aber irgendwie alle in einer Gemeinsamkeit münden: Die Selbstständigkeit. Ich glaube, dass es nicht einen 100% privaten Artikel auf dieser Seite gibt, der nichts mit mir als Existenzgründer zu tun hat.

Wie oft postest du etwas auf den Social-Media-Plattformen und was sind die Inhalte deiner Posts?

Ich poste je nach Kanal unterschiedlich oft und könnte auch dazu Statistiken erstellen, aber das lasse ich mal. Bei Facebook ist es seit meinem erfolgreichen Twitter-Account (erfolgreich= macht mich glücklich) wesentlich weniger geworden, weil der für mich interessante Austausch auf Twitter stattfindet. Vine- und Instagram-Aktivitäten entstehen aus der Situation heraus. In erster Linie poste ich meine Artikel. Doch ich poste auch die interessanten Artikel und Veranstaltungshinweise und gebe somit Lese-Empfehlungen.

Auf welchen Social-Media-Plattformen bist du vertreten und wo besonders aktiv?

Als Social Media Junkie bin ich auf vielen Plattformen unterwegs und auch sehr aktiv. Vor allem bildet Twitter meine Basis für den Austausch von Gleichgesinnten zu den verschiedensten Themen. Auch Instagram wird immer mehr benutzt und schon längst nicht mehr nur für Foto-Postings, sondern auch für Kommentare und Diskussionen. Ich bin großer Fan der App Vine und denke, dass es auch im Autorenmarketing jede Menge Einsatzmöglichkeiten gibt. Kurze und knappe Ankündigungen zu einem Artikel sind in 6 Sekunden ohne Probleme möglich. Wer mehr Zeit braucht, der macht es auf Instagram in 15 Sekunden oder auf Twitter in 30 Sekunden. So viele Möglichkeiten. Ich erwähne bewusst Facebook als letzte Plattform, obwohl zeitmäßig ich dort am häufigsten vertrteen bin, aber eher wegen der Masse an Facebook-Freunden, die nur diese Plattform nutzen.

Auf welchen Special-Interest-Plattformen, wie Lovelybooks usw., bist du vertreten? Wie aktiv nutzt du sie?

Vor circa 2 Wochen habe ich mich bei Lovelybooks angemeldet, aber bin noch kein Experte in Special-Interest-Plattformen zum Thema Autorenmarketing. Hoffe einige Autoren sind nicht schon ausgestiegen, denn die interessanten Fragen kommen doch erst noch.

Pottagentur

Als Autor kostenlos eintragen!

Ich habe für Künstler und Autoren auch ein eigenes Portal eröffnet. Die PottAgentur bietet eine kostenlose Plattform für Künstler aus allen richtungen, um sich dort kostenlos in das Portfolio einzutragen. Eine spannende Sache und ich freue mich über jede Anmeldung. Der ursprung dieser Seite war die Idee, dass Künstler schneller im Internet gefunden werden, wenn Veransaltungen in Werbegemeinschaften zum Beispiel veranstaltet werden. Gerade die Veranstaltung „Lesung“ könnte viel öfter in den Geschäftsräumen diverser Einzelhändler stattfinden. Kreative Werbemaßnahmen, im Bereich Stadtteil-Marketing, ist ein große Thema für mich.

Gibt es noch andere Tools im Web, die du für dein Marketing nutzt?

Genau wie Vera nutze ich HootSuite, um mehrere Kanäle automatisiert zu bespielen. Meine Artikel erscheinen automatisch auf Facebook, Twitter, Google+ und Xing. Diese Automatisierungen sind sehr wichtig, denn es wäre mühsam jede Plattform einzeln zu bespielen.

Wie definierst du Erfolg für deine Aktivitäten im Web?

Ich definiere den Erfolgs meiner Seite tatsächlich aktuell nur über die Besucherzahlen. Die meisten kommen über Social Media Plattformen, weil viele Artikel im Rahmen einer Diskussion entstehen. Als SEO-Experte schaue ich auch auf den organischen Traffic und die Verweildauer, weil ich gerne gelesen werde und mir daraus auch die Motivation für die Seite ziehe. Wenn Beiträge geteilt und kommentiert werden, dann ist das natürlich ein großer Erfolg.

Hast du weitere Pläne oder Ziele für deine Marketingaktivitäten im Web?

Ich möchte demnächst mich hier auf der Webseite in einigen Bereichen anbieten. Auch wenn diese Veranstaltungen und Dienstleistungen unter der Flagge von Contunda organisiert werden, kann ich diese Seite ganz anders für Marketingaktivitäten nutzen. Viel privater, viel lockerer und auch etwas verrückter.

Was ist dein Tipp an alle Anderen, die sich auch mit Autorenmarketing im Web beschäftigen?

Hier haben wir die letzte und auch wichtigste Frage dieser Blogparade, denn im Autorenmarketing geht es vor allem um Kreativität. Gerade wenn es um den Verkauf von Produkten und vor allem Büchern geht, dann sollte Kreativität das zentrale Thema des Autorenmarketings sein. Es gibt so viele Kanäle, um auf sein Werk aufmerksam zu machen. Auf einer Veranstaltung für und mit Publishern haben wir eine Idee mal weitergesponnen:

Buchmarketing mit Hilfe von Videos und Podcasts halte ich noch immer für eine Idee mit viel Potenzial. Regelmäßige Leser meiner Beiträge kommt es bereits jetzt wieder hoch, weil ich den Kampf für die Verbreitung dieser Idee niemals aufgeben werde.

Hier meine Vorstellung eines ansprechenden Buch-Trailers:

Springer aus Harry Potter Film

Harry Potter Foto-Shooting in Essen (11.02.2015)

Zusatzgeschichten im Buch-Marketing

Dieses Video finde ich genial und es ist Eigenlob in diesem Satz vorhanden. Das Feedback zu dem Video ist nie schlecht, doch haben wir diese Idee nie konsequent verfolgt. Autorenmarketing ist ein Wort, welches ich in dem Zusammenhang mit dieser Idee nie gebraucht habe. Buch-Marketing habe ich es genannt, doch vielleicht lag darin der Fehler. Ein kostenloses Kapitel zum Anschmecken ist nicht die neue Erfindung des Rads, doch warum seine Bücher nicht anders interessant machen. Jedes Buch hat eine Handlung und dort spielen Charaktere und/oder Themen eine große Rolle. Ich würde mich freuen, wenn ein Autor die Vorgschichte seines Charakters nicht in Teil 2 bearbeitet, sondern seinen Lesern kostenlos zur Verfügung stellt.

Bücher dank Cliffhanger verkaufen

Diese Rahmengeschichten lassen den Leser bereits in die Geschichte eintauchen. Sympathie wird aufgebaut, Konflikte erklärt und eine abgeschlossene Handlung mit einem Cliffhanger (Widerspruch in sich!) klappt doch auch bei Serien. Analysieren Sie einmal die Pilotfolgen von Serien. Dann werden Sie feststellen, dass viele Serien sehr schleppend beginnen, weil handlungsorte und Personen vorgestellt und eingebracht werden müssen. Erst in der letzten Minute passiert der Schocker und jeder möchte sofort die nächste Folge sehen. Darum halte ich den Start einer neuen Serie in Form einer Doppelfolge, wenn die Serie so nicht konzipiert worden ist, für den falschen Ansatz. So geschehen erst vor wenigen Wochen mit den Serien Gotham und The Flash. Beide hatten den spannenden Cliffhanger am Ende der ersten und nicht der zweiten Folge.

Ähnlich wie es Harry Potter Autorin Joanne K. Rowling mit dem Fan-Portal Pottermore macht. Dort gibt es Kurzgeschichten für einige Charaktere, so dass sie im Gespräch bleibt. Kleine Bücher werden erfolgreich verkauft und in den nächsten Jahren verkauft. Die Fans bleiben an Bord und unterstützen dei Welt der Zauberei weiterhin. Ausstellungen, wie aktuell in Deutschland in Köln, oder Museen wie in London bleiben für Fans interessant.

Auch diese Idee ist für das Autorenmarketing nicht neu, da bin ich mir sicher. Doch ich glaube, dass solch ein Projekt zum Erfolg führen kann. Dies geht auch bei Sachbüchern. Erst einiges aus dem Buch anteasern, dann den Leuten den Feinschliff mit einem kostenpflichtigen Produkt verpassen. Bei all der Konkurrenz und den kostenlosen Angeboten im Internet kann am Ende nur die Kreativität siegen.

2 Kommentare
  1. Vera Nentwich
    Vera Nentwich says:

    Hallo Burkhard,
    ein interessanter Artikel und ein wirklich schönes Video. Die Frage bei der Vielzahl der Möglichkeiten ist, wie ich die verschiedenen Aktivitäten gewichte. Ich finde ein Video toll, aber der Aufwand ist, zumindest für mich, recht hoch, es zu erstellen. Zumindest, wenn es so professionell aussehen soll, wie bei dir. Lohnt sich dann aber wirklich oder ist es eher „nice to have“?
    Bei den Cliffhangern hast du auch recht. Aber auch das macht nur Sinn, wenn du mit dem ersten Teil schon viele Menschen erreichst. Und da sind wir wieder beim Ausgangsproblem. 🙂
    Herzlichen Gruß,
    Vera

    Antworten

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.