RaketenSEO bildlich dargestellt

RaketenSEO – Was haben Raketen und SEO gemeinsam?

LEGo--Figur auf der SEO-Rakete

Burkhard Asmuth auf der SEO-Rakete

Aktuell läuft ein spannender SEO-Wettbewerb im Internet. Noch bis zum nächsten Mittwoch versuchen die Spezialisten im Bereich Suchmaschinenoptimierung das Wort RaketenSEO bei Google ganz nach oben zu bekommen. Für Contunda, Julian Post und mich ist es der erste SEO-Contest und wir starteten richtig stark. Den Anfang machte ein Artikel auf unserem Firmen-Blog, den wir in unseren Social Media Kanälen verbreiteten. Vor allem bei den Top 3 reagierten wir mit privaten und beruflichen Postings und Tweets auf Google+, Facebook und Twitter. Schnell wuchs das Interesse aus unserem Netzwerk und viele berichteten über uns als Teilnehmer an diesem Wettbewerb. Dafür ein großes Dankeschön an unser tolles Netzwerk voll mit netten und lieben Menschen. So macht die Arbeit im Social Media wirklich Spaß. In den letzten zwei Tagen haben wir auch nette Gleichgesinnte getroffen, die auch sehr kreativ und interessant im Internet unterwegs sind.

Neben vielen Platzierten im oberen Bereich standen wir gestern für viele Stunden auf dem ersten Platz mit dem Artikel „Was ist RaketenSEO? und stehen aktuell auf dem dritten Platz, wobei die Seite von Dynapso nicht zählt, weil dort immer der aktuelle Zwischenstand abgefragt wird.

Unsere Methode für diesen Wettbewerb geht in die gleiche Richtung wie unsere Arbeit für Kunden. Wir bieten interessante Inhalte auf allen Kanälen. Das Wort „Interesse“ legen wir dabei weit aus, denn auch lustiger und kreativer Content ist für uns sehr wichtig. Darum haben wir nach dem SEO-Stammtisch im Unperfekthaus Essen noch schnell folgendes Video auf YouTube gestellt. Selbst in diesem Video haben wir uns selber vor die Kamera getraut, damit die Welt unsere Gesichter sieht. Ich möchte euch unseren Video-Kommentar über das Thema RaketenSEO natürlich nicht vorenthalten:

Aber wir waren auch auf anderen Kanälen aktiv und dazu habe ich natürlich mein liebstes Spielzeug aus dem Hause LEGO hinzugezogen. Das Spiel mit der Rakete reizte mich zu folgendem Vine-Video, welches ich sehr lustig finde, wegen seiner Einfachheit. Zu meinem Vine-Account gelangt ihr HIER. Darüberhinaus hat der Julian noch eine Seite bei about.me erstellt, die ich ebenfalls sehr lustig finde: http://about.me/raketenseo

Wir werden aber weiterhin auf Spam verzichten, so sind die erstellte Facebook-Fanpage und die dazugehörige Seite auf Google+ als Spaß zu verstehen, der vielleicht nach dem Wettbewerb auch wieder verschwindet. Doch warum wir keinen Spam verwenden ist eine gute Frage, die ich gerne beantworten werde.

Was ist für mich RaketenSEO?

Ich verstehe unter RaketenSEO die falschen Erwartungen von einigen Neueinsteigern und Kunden. So wie jetzt beim Wettbewerb mit einem Kunstwort sind schnelle Erfolge ohne Probleme machbar, aber in einem starken Wettbewerb mit vielen starken Mitbewerbern ist das Thema Suchmaschinenoptimierung anders anzugehen. Viele alte Webseiten ohne Pflege stehen bei vielen wertvollen Suchbegriffen weit oben, doch gegen die kann angekämpft werden. Aktueller und informativer Content ist dabei das Schlüsselwort. Wir sehen während des Wettbewerbs die vielen Versuche unserer Mitbewerber. Doch gestern stand ein ehrlicher Artikel an der Spitze. Dieser Artikel führte zu einem weiteren Artikel aus meiner Feder zu unserem Immobilien-Blog. Dort bezog ich Stellung zu dem Thema „RaketenSEO für Immobilienmakler“, denn diese Branche ist eine der extrem umkämpften.

Hier einmal die wichtigsten Punkte zu dem Thema:

  • weniger ist manchmal mehr
  • intelligentes Linkbuilding ist wichtig
  • Artikel mit Mehrwert erstellen
  • mit viel Sinn und Verstand handeln
  • Spaß und Interesse an dem Thema haben

Wir stehen für kontinuierliches und stetiges SEO und nicht auf den raketenartigen Start. Dieser ist meist nur temporär ergolreich, bis der Absturz kommt. Solche Abstürze konnten wir bereits in den 2,5 Tagen des Wettbewerbs erkennen, aus dem wir eine Menge lernen können. Ich bin gespannt was da noch in den  nächsten Tagen kommt und wo mein Artikel einsteigen wird. Der Artikel von Julian „raketenSEO -richtig schnell SEO“ stieg direkt unter die Top 100 ein. Mal sehen wie viele Plätze wir am Ende in der Top 10 belegen, gestern waren es bereits drei Seiten in den Top 10.

Wir haben noch einiges an Ideen in der Schublade und werden auch für den letzten Tag, an dem wir auf der DMEXCO rumturnen werden, einige Ideen noch umsetzen, um am Ende zumindest einen Platz in der Top 10 erreichen.

6 Antworten

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] Wir haben in unserem Netzwerk gezielte Artikel zu diesem Thema gesetzt, die zwar das Fantasie-Wort “RaketenSEO” beinhalteten, aber wir haben es immer in einen nützlichen Kontext gesteckt. Wir waren lange mit […]

  2. […] dass wir ordentlich an Seriösität verloren haben mit unseren zwei Videos bei YouTube zum Thema RaketenSEO machen wir aktuell einen guten Job. Selbst die Videos dienen der Unterhaltung und dem Spaß und […]

  3. […] Die SEO-Contest geht bis Mittwoch den 10.09.2014 und der Gewinner bekommt einen Handyvertrag für 12 Monate und ein iPhone der neuesten Generation geschenkt. Die Plätze zwei bis 100 erhalten einen mobilen Akku. Denn der Aufwand für einen SEO kann schon mal mehrere Stunden dauern. Suchmaschinenoptimierung sollte richtig angefangen werden, es reicht nicht, irgendeinen Text zu veröffentlichen. Wichtig ist, sich als Experte für raketenSEO zu positionieren. Und das sind wir! Contunda zeigt ganz deutlich in der aktuellen Übersicht, dass wir mit gutem Content, mit witzigen aber auch informativen Inhalten bei Google weit nach oben kommen. Mein geschätzter Kollege hat auf seinem Blog seine Sicht über diese Raketen und SEO geschildert: Burkhard Asmuth […]

  4. […] RaketenSEO – Was haben Raketen und SEO gemeinsam? von Burkhard Asmuth […]

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *